Meine 5 besten Geld-Tipps für 2017

bild-5-geldtipps-2017

Sie haben schon über Ihre Wünsche, Träume und Projekte für 2017 nachgedacht? Und bereits das passende Budget dafür gefunden? Wenn Sie noch mitten in Ihrer Finanzplanung stecken, dann finden Sie in meinen fünf besten Geld-Tipps für den Start ins neue Jahr viele Anregungen, wie Sie mehr aus dem machen, was Sie schon haben:

Tipp 1: Vermehren Sie Ihre Urlaubstage

Schon Eduard Möhrike wusste: „Man muss immer etwas haben, worauf man sich freut!“ Da bietet sich Ihr eigener Urlaub doch hervorragend an. Mit Hilfe von mehreren Brückentagen kommen Sie mit wenigen Urlaubstage auf eine super Urlaubsquote. Hier verrate ich Ihnen die Brückentage in Bayern und dass Sie inklusive der Wochenenden an über 80 Tagen im Jahr 2017 in den Urlaub fahren können:

An Ostern müssen Sie – dank Karfreitag und Ostermontag – vom 08. April bis 23. April nur acht Urlaubstage für 16 freie Tage einplanen.

Der Tag der Arbeit fällt dieses Jahr erfreulicherweise auf einen Montag, so dass Sie vom 29. April bis 07. Mai neun Tage Urlaub buchen können, aber nur vier Urlaubstage beantragen müssen.

Der Feiertag Christi Himmelfahrt ist wie immer ein Donnerstag, so dass Sie für neun Tage Urlaub vom 20. bis 28. Mai aufgrund des Brückentages am Freitag, den 26. Mai nur vier Urlaubstage investieren müssen.

Für die Zeit vom 03. Juni bis 11. Juni bekommen Sie aufgrund des Pfingstmontages neun freie Tage, für die nur vier Urlaubstage notwendig sind.

Oder Sie schließen Fronleichnam mit ein und nehmen bei vier Urlaubstagen vom 10. Juni bis 18. Juni ebenfalls neun Tage frei.

Wenn Sie im August vier Tage Urlaub nehmen, haben Sie vom 12.08. bis 20.08. wegen Maria Himmelfahrt am 15.08. wieder neun Tage frei!

Der 03. Oktober, der Tag der Deutschen Einheit, liegt auf einem Dienstag. Vom 30. September bis 08. Oktober können Sie neun Urlaubtage erzielen und müssen nur vier Tage Urlaub einbringen.

Das Besondere in 2017 ist, dass es das 500. Jubiläum von Martin Luthers Thesenanschlag gibt. Daher ist der Reformationstag, der 31. Oktober, einmalig ein bundesweiter Feiertag. Zusammen mit Allerheiligen können Sie in der Zeit vom 28. Oktober bis 05. November mit drei Urlaubstagen wieder neun freie Tage generieren.

An Weihnachten fallen sowohl der erste als auch der zweite Weihnachtsfeiertag auf einen Montag bzw. Dienstag. Wenn Sie die darauffolgenden Tage als Brückentage nutzen, haben Sie bis einschließlich Neujahr (ein Montag) zehn freie Tage und benötigen dafür nur drei Urlaubstage.

Gute Erholung!

Tipp 2: Optimieren Sie Ihre Kreditkarten

Ich bin ein entschiedener Verfechter des Bargeldes. Dennoch gibt es Gelegenheiten, bei denen ein Vertragspartner ausschließlich Ihre Kredit-Karte akzeptiert. Sollten Sie eine haben oder sich eine besorgen wollen, überprüfen Sie beziehungsweise achten Sie auf folgende Punkte, die über die Wahl der für Sie richtigen Karte entscheidend ist:

Die Jahresgebühr: Es gibt kostenlose Kreditkarten bis hin zu Kreditkarten mit sehr hohen Gebühren von € 100 und mehr. Der Grund dafür liegt meist darin, dass viele Zusatzleistungen wie zum Beispiel eine Kaufschutzversicherung, mit der viele der mit der Kreditkarte gekauften Waren versichert sind, oder ein Auslandsreisekrankenschutz enthalten sind. Fragen Sie sich, ob Sie diese tatsächlich benötigen und ob das zu Ihrem Konsumverhalten passt.

Weitere Gebühren: Außer der Jahresgebühr kann es weitere geben wie zum Beispiel eine Abhebegebühr, um im In- oder Ausland Bargeld an Geldautomaten oder Schaltern abzuheben. Eine Fremdwährungsgebühr für das Bezahlen und Geldabheben in Währungen außerhalb des Euro. Kreditzinsen, wenn Sie die mit der Karte bezahlten Beträge in Raten zurückzahlen möchten. Zahlungsziel: Es gibt Kreditkarten, bei denen die fälligen Beträge nicht täglich, sondern nur einmal im Monat oder sogar alle zwei Monate abgebucht werden. Dann erhalten Sie einen kostenlosen Kredit. Für eine Ersatzkarte oder eine Zweit- beziehungsweise Partnerkarte können ebenfalls Gebühren anfallen.

Visa Card oder Master Card? Manchmal ist es sinnvoll beide Karten zu haben, weil nur die eine oder die andere akzeptiert wird. Weitere Kreditkartenanbieter sind American Express und Diners Club. Nach meiner Erfahrung akzeptieren im Gegensatz zu Visa Card und Master Card diese beiden Kreditkarten weitaus weniger Geschäfte, Hotels etc., insbesondere in Deutschland.

Für einen umfassenden Kreditkartenvergleich, bei dem Sie Ihr individuelles Nutzerverhalten zugrunde legen können, werden Sie hier fündig.

Tipp 3: Frühjahrsputz beim Girokonto

Das sind die Top fünf Fragen, mit denen Sie zum Teil mehrere hundert Euro pro Jahr sparen können – ohne dass es groß auffällt:

  1. Hatten Sie sich letztes Jahr auch ein regelmäßiges Training in Ihrem Fitnessstudio vorgenommen? Und wie oft waren Sie tatsächlich dort?
  2. Lesen Sie all die Zeitschriften, die Sie abonniert haben und deren Gebühren „stillschweigend“ von Ihrem Konto abgebucht werden?
  3. Haben Sie gute (Unfall-) Leistungen bereits über Ihre Kfz-Versicherung abgesichert und sind Sie dennoch parallel dazu kostenpflichtig bei einem Automobil-Club, der die gleichen Leistungen noch einmal abdeckt?
  4. Beziehen Sie gebührenpflichtige Musik-Streaming-Dienste von mehreren Anbietern und Sie nutzen im Grunde nur einen davon?
  5. Haben Sie womöglich ein Minus am Konto, das Sie teure Dispo-Zinsen kostet und das Sie durch eine Überweisung vom Tagesgeldkonto oder vom Sparbuch umgehend ausgleichen könnten?

Verschaffen Sie sich einen Überblick über alle Ihre „kleinen“ laufenden Ausgaben – am besten mit Hilfe eines Haushaltsbuchs. Sie werden bereits nach drei Monaten feststellen, wo für Sie verzichtbare Ausgabenpotentiale liegen und können entscheiden, was Sie „abstellen“ wollen.

Mein Girokonto-Tipp: Das, was Sie sich nun sparen, können Sie in einen freien Sparplan über einen Dauerauftrag anlegen und das Geld dann womöglich für die mit Hilfe der Brückentage überraschend gewonnenen Urlaubstage nutzen. Auch für Ihre Altersvorsorge sind diese Sparpläne sinnvoll!

Tipp 4: Mein Haus, mein Urlaub, mein Sparplan

Sparpläne gibt es wie Sand am Meer. Wissen Sie, welcher der richtige für Sie ist? Meine Empfehlung: Ein Sparplan in „Offene Investmentvermögen“. Es gibt viele Vorteile: Sie können ihn mit kleinen Summe ab € 25,00 monatlich besparen, jederzeit größere Beträge hineinzahlen, ihn jederzeit beenden und jederzeit auch auszahlen lassen.

In welche Investmentfonds sollte man einsparen? Auf jeden Fall in Aktien-Fonds, wenn es um den langfristigen Vermögensaufbau von 10 bis 15 Jahre geht. Die Renditeaussichten sind hier besonders gut. Wenn Sie es sich selber zutrauen, sich einige Fonds aus dem Universum aller Fonds von ca. 100.000 (laut Statista) auszusuchen, können Sie vor allem ETF’s wählen. Sie sind bezüglich der Gebühren sehr preiswert, weil hier kein Fondsmanager die Auswahl der Aktien trifft. Es werden lediglich Aktien-Indizes kopiert. In der Folge bilden sie den jeweiligen Aktienindex ab, den sie nachbilden.

Wo Sie einen Sparplan eröffnen können? Wenn Sie sich im Umgang mit dem Internet fit fühlen, dann können Sie sich bei günstigen Online-Depotbanken Geld unter anderem bei der Depoteröffnung, den Depotgebühren und den Ankaufgebühren der monatlichen Aktien-Fonds-Anteile sparen. Welche gut sind, erfahren Sie hier.

Viel Erfolg damit!

Tipp 5: Wellness für die Seele

Welchen meiner Tipps werden Sie spontan umsetzen? Was auch immer Sie auswählen, nach getaner Arbeit sollten Sie sich selbst wertschätzen und sich belohnen!

Machen Sie einen Ausflug ins Grüne, gehen Sie ins Kino, Theater oder Konzert, machen Sie einen Stadtbummel, gehen mit einer Freundin essen oder treiben Sport. Der schöne Nebeneffekt davon ist, dass diese Unternehmung Lebensfreude in Ihr Leben bringen wird, die Sie glücklich und zufrieden macht! Damit haben Sie zwei Dinge getan, die Ihnen guttun! Herzlichen Glückwunsch!

Falls Sie meinen Tipp mit dem Sparplan umsetzen wollen und sich dabei von einem Profi einen individuellen Sparplan zusammenstellen lassen möchten, dann melden Sie sich gerne bei mir. Im Vorhinein empfehle ich immer meine bewährte Erstberatung oder – wenn Sie schon zum Kreis meiner geschätzten Kunden gehören – ein ganz besonderes Gipfeltreffen! Ich freue mich sehr, wenn ich von Ihnen höre!

Merken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s