Reich durch gute Freunde – Fünf Fragen an Gisela Lindberg

Gisela Lindberg

Sie arbeitete als Dolmetscherin für Amerikanisch, sie studierte in den USA und startete ihre Karriere bei IBM als Systems Engineer. Vor Beginn ihrer Rente war sie als Senior Account Manager für Bankkunden bei Siemens tätig. Eine Frau, die über Nacht alles verloren hatte und doch reich war und geblieben ist: Von Gisela Lindberg wollte ich wissen, wie sie es so mit dem Geld hält.

Was bedeutet Ihnen Geld in Ihrem Leben?
Gisela Lindberg: „Mein Vater war Fabrikant und ich habe schon als kleines Kind gelernt, dass Geld eine wichtige Rolle spielt. Ich habe mit sechs Jahren Tüten mit Nudeln befüllt, gewogen und damit Geld verdient. Mein Vater musste hart arbeiten, um das Unternehmen am Laufen zu halten und wir haben Sparsamkeit gelernt. Für mich waren Weiterbildung und der Ehrgeiz, beruflich weiter zu kommen, ein ständiger Lebensbegleiter, was natürlich auch mit monetärem Erfolg verbunden war.
Mit 18 habe ich meinen ersten Bausparvertrag abgeschlossen, mit 28 habe ich damit mein erstes Haus finanziert. ‚Spare, spare, Häusle baue…‘ – dieses Motto hat bei mir zu einem fundierten Wohlstand geführt. Grundlage für meine beruflichen Erfolge war stets ‚Knochenarbeit‘ und es war oft nicht leicht, sich als Frau in einem technischen Beruf durchzusetzen. Geld hat in meinem Leben eine wesentliche Rolle gespielt: Ich habe ständig nach beruflichem Erfolg und finanzieller Unabhängigkeit gestrebt.“

Beschäftigen Sie sich gerne mit Geld?
Gisela Lindberg: „Ja. Geld ist ein lebensnotwendiges Mittel, es steht für sozialen Wohlstand, Ansehen und vor allem Macht. Da ich ein risikoarmer Mensch bin, gehe ich sehr konservativ mit Geld um und verbringe nicht viel Zeit damit, zu spekulieren oder Strategien zu entwickeln, um das sogenannte große Geld zu verdienen. Es hat sich in meinem Fall gelohnt, eine konservative Anlagestrategie zu verfolgen, primär in Immobilien zu investieren und nicht den Versprechungen für das schnelle Geld zu folgen. Für mich sind solide Anlagen ein ruhiges Ruhekissen.
Nach vielen Jahren traf ich einen Kollegen wieder, der mehrfacher Millionär geworden war. Auf meine Frage, wovor er sich am meisten fürchtet, sagte er mir, dass er ab und zu Alpträume hat, sein ganzes Geld zu verlieren.“

Welchen Geld Tipp würden Sie jungen Frauen mit auf den Weg geben?
Gisela Lindberg: „Es ist nicht einfach, Geldtipps zu geben. Jeder Mensch hat eigene Bedürfnisse und Fähigkeiten. Nach meiner Lebenserfahrung hat es sich immer gelohnt, sparsam zu sein und den Blick nach vorne zu richten. Es ist wichtig, eine gute Ausbildung als Grundlage für den beruflichen Erfolg zu haben. Man sollte in allen Lebenslagen nicht vergessen, was wirklich glücklich macht. Das ist nicht das Geld, es beruhigt lediglich.
Mein Ratschlag an junge Menschen: Investiere in Ausbildung, verfolge strebsam gesetzte Ziele, gehe achtsam mit Geld um, genieße das Leben!“

Wenn Sie viel Geld hätten, was würden Sie damit machen?
Gisela Lindberg: „Ich habe mir oft vorgestellt, was ich mit einem großen Lottogewinn anstellen würde. Da ich nun schon über 60 und mit meinem Leben zufrieden bin, wäre es mein Wunsch, so vielen bedürftigen Menschen wie möglich zu helfen. Deren Glück wäre auch mein Glück.“

Verwirklichen Sie Ihre Wünsche und Träume mit Hilfe von Geld?
Gisela Lindberg: „Natürlich habe ich mir sehr viele Wünsche erfüllen können, da ich genug verdient habe. Durch unglückliche Umstände habe ich einmal in meinem Leben fast mein ganzes Vermögen verloren. Trotz aller Sorgen und Nöte habe ich durch die Unterstützung meiner Freunde die Kraft und den Mut aufgebracht, wieder neu anzufangen. Meine Freunde haben zu mir gestanden, obwohl ich über Nacht arm geworden war. Das hat mich gelehrt, dass es Freundschaften gibt, die mehr wert sind als alles Geld der Welt.
Ich bin heute in der glücklichen Lage, das Leben zu genießen. Als Rentner verbringen mein Mann und ich viele Monate in Florida, leben einige Wochen auf einer traumhaften Insel in Schweden und verbringen den Sommer in meinem geliebten Deutschland.“

Vielen Dank!
Übrigens: Alle Informationen über den Workshop „Mein Leben, mein Geld“ am 28. Juni 2014 in München finden Sie hier. Sind Sie dabei?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s